Preiswert Flug - Preiswert Reisen
Online buchen & sparen!
Home arrow Reiseberichte arrow Latest arrow Bevagna
Samstag, 01 November 2014
 
 
Reiseberichte
Bevagna Drucken E-Mail
Benutzer Bewertung: / 1
SchlechtSehr Gut 
Reiseberichte - Berichte
Bevagna: Schüler des Giotto hinterließen schöne Spuren

Bevagna, das römische Mevania, liegt an der alten Konsularstrasse Via Flaminia. Von Umbrern gegründet war die Stadt in römischer Zeit ein blühendes Munizipium. Im frühen Mittelalter war sie zunächst ein langobardisches Herzogtum und wurde dann im Jahre 774 Teil des Kirchenstaates. 1371 dehnte die Signoria dei Trinci von Foligno ihren Herrschaftsbereich auch auf Bevagna aus. 1439 fiel die Stadt erneut unter päpstliche Gewalt. 1860 wurde die Herschaft der Kirche beendet und Bevagna wurde in das Königreich Italien eingegliedert.

Blick auf Bevagna.

Blick auf Bevagna.
Foto: ENIT

Das heutige Beavgna hat sein mittelalterliches Aussehen und auch die römische Straßenführung weitestgehend erhalten.

Die Porta Foligno, eines der Stadtore, durch die man in die Stadtgelangt, ist 1797 restauriert worden.

Von dem römischen Theater sind zur Zeit nur die Überreste der Wandelgänge, auf denen die Freitreppen des Zuschauerraumes ruhte, zu sehen. Der römische Tempel aus dem 2. Jahrhundert nach Christus ist ebenfalls nur noch schlecht erhalten, da das antike Gebäude später zu der Kirche Madonna della Neve umgebaut worden ist.

Die Kirche S. Francesco aus dem 13. Jahrhundert steht auf dem höchsten Punkt der Stadt. In ihrem Inneren befinden sich Gemälde aus dem 14. und 16. Jahrhundert. Über die Porta Cannara aus dem 13. Jahrhundert gelangt man ebenfalls in die Stadt.

Die Kirche S. Michele Arcangelo.

Die Kirche S. Michele Arcangelo.
Foto: ENIT

Das römische Mosaik war Teil einer römischen Thermenanlage aus dem 2. Jahrhundert n. Chr.. Es ist aus schwarzen und weißen Steinchen gearbeitet und stellt Meerestiere dar.

Der Palazzo Comunale, der 1832 erneuert worden ist, beherbergt die Bibliothek, das Geschichtsarchiv und die Pinakothek. In der Vorhalle ist längs der Treppe eine Sammlung römischer Inschriften und Fragmente ausgestellt.

Die Piazza Filippo Silvestri, einer der schönsten Plätze Umbriens und Zentrum der mittelalterlichen Stadt wird von wichtigen Bauwerken gesäumt. In der Kirche SS. Domenico e Giacomo aus dem 13. Jahrhundert sind der Freskenzyklus eines Anhängers der ersten Giotto-Schüler und holzgeschnitze Statuen der nordischen Schule aus dem 13. Jahrhundert zu sehen.

Palazzo dei Consoli aus dem 13. Jahrhundert war Sitz des städtischen Amtsgerichts und beherbergt seit 1886 das Theater Torti. Im Theatersaal mit dreireihigen Logen und Galerie fällt vor allem der Vorhang von Domenico Bruschi (Ende 19. Jahrhundert) auf, der den römischen Dichter Properz, während er Torti sein Vaterland zeigt, darstellt. Ein neuer Vorhang, der anläßlich der Neueröffnung des Theaters nach seiner Restaurierung durch den Maler Luigi Frappi geschaffen worden ist, zeigt die Morgendämmerung am Flüßchen Clitunno.


Die Kirche S. Silvestro, die, wie aus der Inschrift seitlich der Türe hervorgeht, 1195 von dem Marmorsteinmetz BineIlo erbaut wurde, ist ein eindrucksvolles Beispiel romanischer Baukunst.

In der Kirche S. Michele Arcangelo aus dem 12. und 13. Jahrhundert befindet sich unter dem erhöhten Presbytenum die vierschiffige Krypta, die durch sechs Säulen mit romanischen Kapitellen gegliedert wird.

 

bearbeitet von pairola-media

Kommentar(e)

Nur registrierte Benutzer können Kommentare schreiben.
Bitte melden Sie sich an oder registrieren Sie sich.

Powered by AkoComment 2.0!

< zurück   weiter >
Anzeige
Angebot der Woche
145x145 Lastminute
Neue Reiseberichte
Szene-Geflüster


Unser Geheimtipp für Schnäppchenjäger!
30% und mehr sparen!

Glauben Sie nicht?:

Tagesaktuelle Angebote an Lastminute-Reisen bei Expedia!
Stiftung Warentest meint dazu: GUT

Click&Mix Reisen bei Expedia - Selbst kombinieren & bis zu 30% sparen!

 
Top - Billigreisen Billigfluege! Top - Billigreisen Billigfluege!